Spaliere aus Metall für Kletterpflanzen

Rankgitter an Hauswand mit Rosa Rosen

 

Grüne Oasen für Stadtbewohner

Diese farbenprächtigen Wände bezaubern mit der Anmut von Clematis- und Rosen-Blüten. Der Garten von Brigitte Niemela aus Bissingen an der Teck (www.clematisworld.de) ist ein Paradebeispiel für gelungene Kombinationen von reich blühenden Waldreben und Kletterrosen. An den Klassischen Wandspalieren mit Rautenmuster aus Metall von Classic Garden Elements entfesseln die Kordes-Rose ‚Sweet Laguna‘ und die Clematis ‚Jackmanii‘ wahre Farbenexplosionen. Lässt sich eine Hauswand noch märchenhafter gestalten?

Die begrünten Mauern, Zäune und Fassaden verwandeln die optische Wirkung eines Hauses oder Hofes in ein grünes Paradies. Das Blattwerk der Pflanzen bindet erhebliche Mengen an Staub und Schadgasen. Niederschlagwasser wird zurückgehalten und über die Blätter verdunstet. Das sommerliche „Backofenklima“ in der Stadt wird so wirksam gemildert. Passende Rankhilfen und Rankgitter bringen als Unterlage für Klettergehölze zusätzliches Grün in Gärten und Höfe. Durch die Begrünung städtischer Innenhöfe entstehen so die ersehnten grünen Oasen für die Bewohner.

Blumenpracht an Rankgitter an Hauswand


Welche Kletterpflanzen für welche Standorte? 

Für Standorte an besonnten Süd-, Südost- oder Südwest-Seiten der Häuser steht eine besonders große Auswahl an überwiegend reich blühenden Gehölzen zur Verfügung. Gerne werden Blauregen (Wisteria sinensis), Weinrebe (Vitis vinifera), Immergrünes Geißblatt (Lonicera henryi), Feuer-Geißblatt (Lonicera heckrottii), Wald-Geißblatt (Lonicera caprifolium), Schling-Knöterich (Fallopia aubertii), Pfeifenwinde (Aristolochia acrophylla) oder Akebie (Akebia quinata) gepflanzt. Die unzähligen Rosen- und Waldreben-Sorten sind jedoch immer die erste Wahl für gebäudespezifische, standortgerechte, dauerhafte und ästhetisch ansprechende Begrünungskonzepte. Werden Schling- oder Rank-Pflanzen bei der Fassadenbegrünung verwendet, müssen Ranksysteme (Spanndrähte, Rankseile, Holz- bzw. Metall-Gitter oder Rankspaliere) am Haus angebracht werden. Das ist zwar mit höheren Kosten verbunden, hat aber viele Vorteile. Vor allem kann mit Rankhilfen sehr gezielt begrünt werden, denn das Wachstum wird weitgehend auf den Bereich der Kletterhilfe eingegrenzt. So entsteht an bestimmten Stellen, zum Beispiel neben dem Hauseingang, zwischen zwei Fenstern oder entlang des Fallrohrs ein dekorativer Blickfang. Kletterpflanzen werden hier zum architektonischen Mittel. Bestimmte Bereiche einer Wand lassen sich verdecken, andere hervorheben.

Außerdem sind Wandspaliere auch unbewachsen ein attraktives Gestaltungselement. Sie können sehr abwechslungsreich sowohl quadratisch, rechteckig als auch diagonal angeordnet werden. Unterschiedliche Gitter-Muster und Gitter-Formen lassen sich miteinander kombinieren, vertikal oder horizontal an einer Mauer platzieren. Der Fantasie des Gestalters sind hier keine Grenzen gesetzt! Gerne helfen wir Ihnen dabei, falls Sie bei der Auswahl der richtigen Rankhilfen unsicher sind.


Schwarzes Metall Rankgitter an Hauswand