Metal Pflanzkübel winterfest

 

Metall Pflanzkübel winterfest machen

Um winterharte Kübelpflanzen draußen unbeschadet durch die kalten Monate zu bringen, ist im November Aktivität gefordert. Es ist nicht nur der Frost, der winterharter Kübelbepflanzung von November bis April zusetzt. Es sind auch die hohen Temperaturschwankungen, die den Pflanzen zu schaffen machen. Steht der Pflanzkübel in der Sonne, kommt es tagsüber zur starken Erwärmung. In der Nacht wird es dann wieder eisig kalt. Um die Kübelbepflanzung im Winter vor dem Erfrieren und vor Fäulnisschäden zu schützen, ist eine Vorbereitung für die kalte Zeit unerlässlich. Der Aufwand ist nicht allzu groß und Sie werden im nächsten Frühling mit gesunden Pflanzen belohnt. Mit unseren sechs Tipps werden die Pflanzkübel winterfest gemacht, um im Freien zu verbleiben.


1. Sind Pflanzkübel und Pflanzen winterhart?
Diese Frage gilt es als Erstes zu klären, bevor Sie sich an die Arbeit machen. Die Metall Pflanzkübel von Classic Garden Elements überstehen den Winter im Freien ohne Probleme. Sie sind feuerverzinkt und pulverbeschichtet und damit geschützt vor Rost. Falls Sie sich unsicher sind, ob die Bepflanzung winterhart ist, recherchieren Sie im Internet oder fragen Sie den Gärtner Ihres Vertrauens.


2. Pflanzen für die Überwinterung vorbereiten
Abgestorbene Blätter, verwelkte Blüten und Geiltriebe werden vor der Einwinterung entfernt. Damit beugen Sie Krankheiten und Fäulnis vor.

Versailler Pflanzkübel von Classic Garden Elements


3. Funktioniert der Wasserabfluss der Pflanzkübel?
Die Pflanzkübel brauchen auch im Winter Wasser (mit lauwarmem Wasser gießen). Damit es zu keiner Staunässe kommt, kontrollieren Sie die Abflusslöcher. Diese können im Sommer über von Wurzen zugewachsen sein. Einfach die heraus stehenden Wurzeln abschneiden und das Loch mit einem Schraubenzieher frei machen.


4. Einpacken der Pflanzkübel
Geben Sie der Kübelbepflanzung einen effektiven Winterschutz von unten und rundherum. Gegen Kälte von unten helfen Holzlatten oder Styroporplatten. Diese Kältebrücke verhindert das Erfrieren der Wurzeln. Die Pflanzkübel von Classic Garden Elements haben Standfüße und schützen damit die Bepflanzung vor leichten Bodenfrösten. Über den Winter hindurch ist es trotzdem sinnvoll, die Pflanzkübel zusätzlich von unten zu isolieren. Für den Rundumschutz eignet sich eine Schicht Tannengrün um den Pflanztrog. Eine ebenfalls ökologische und preiswerte Variante ist ein mit Laub gefüllter Jutesack. Im Fachmarkt gibt es Winterschutzmatten und dekorative Hauben aus Jutefilz, Kokos und Schafswolle zu kaufen. Nur bei besonders harten Wintern greifen Gärtner zur Luftpolsterfolie.


5. Bekommen die eingepackten Pflanzen Luft?
Meinen Sie es nicht zu gut mit dem Einpacken. Fehlt es den Kübelpflanzen an Luft, haben sie keine Chance, den Winter zu überleben.


6. Wo ist der beste Standplatz zum Überwintern von Kübelpflanzen im Freien?
An einem windgeschützten, schattigen Platz kommen winterharte Kübelpflanzen am besten durch die frostige Zeit. Eine Hauswand bietet guten Schutz vor der Witterung. Rücken Sie die Pflanzkübel am besten eng zusammen.

Mit diesen Tipps sollten Ihre Kübelpflanzen den Winter draußen problemlos überstehen. Gießen nicht vergessen.