Ein Gartenreich – Ideen aus Dublin

Ein Garten voller Besonderheiten war die Idee

Aus einer Wunschliste ein bezauberndes Gartenreich zu schaffen, das ist die Aufgabe eines Landschaftsbauers. Unserem Kooperationspartner in Dublin Owen Chubb ist es wieder einmal gelungen, einen privaten Garten in ein bezauberndes Paradies zu verwandeln. Die Ausgangssituation war ein sehr langer Familiengarten, der die Eigentümer mit einem viel zu großen Platzangebot überforderte. Eine genaue Vorstellung, wie der Traumgarten aussehen soll, gab es nicht, auch nicht über die Anordnung. Das Ergebnis überzeugte den Besitzer vollends und überrascht jeden Besucher, der durch den Garten spaziert. Classic Garden Elements ist stolz darauf, zu dieser gelungenen Gestaltung beizutragen. Sieben Rankhilfen aus Metall agieren in der Funktion als Strukturgeber und als exklusive Dekorationselemente. Sehen Sie selbst, welche tragenden Aufgaben der Rosenbogen Portofino, der Gartenobelisk I und der Rosenschirm Giverny in der harmonischen Gartengestaltung übernehmen.


Ausgangssituation für die Gartenplanung – die Wunschliste der Eigentümer

Der neue Garten sollte neun Wünsche vereinen: ein Sommerhaus, einen Obstgarten, ein Wasserelement, einen Rosengarten, eine Rasenfläche und großzügig bepflanzte Rabatten. Zudem eine Terrasse sowie ein wildes Terrain. Die Pflanzenpflege sollte nicht überdurchschnittlich anspruchsvoll sein. Mit verschiedenen Layouts näherte man sich der Idealgestaltung des langen Gartens. Das Ergebnis ist ein beeindruckender Rückzugsort voller Überraschungen, der jedes Gärtnerherz zum Pulsieren bringt. Hier sehen Sie ein drei Minuten langes Video der Arbeiten. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 


Die klare Formensprache verleiht dem langen Garten Struktur und Phantasie

Zur optischen Eingrenzung wählte der Landschaftsbauer Owen Chubb aus Dublin eine breite, in Form geschnittene Hecke. Sie ersetzt nicht nur den Zaun. Vielmehr bildet sie einen grünen Rahmen, der zusammen mit prächtigen Blumenrabatten den langen Garten neu formt. In der vorderen Hälfte des Anwesens übernehmen Beet Einfassungen und breite Wege die klare Strukturierung. Je weiter man in den Garten eindringt, umso fließender werden die Formen. Zum Ende hin wird der Garten fast ohne Domestizierung der Natur selbst überlassen.

Vier Gartenräume erfüllen alle Wünsche

Im ersten Gartenraum empfängt eine breite Blumenrabatte den Besucher. Sie unterbricht die lange Sichtachse mit den beiden Rosenschirmen Giverny von Classic Garden Elements und gewährt einen vagen Einblick. Die Sehnsucht einzutreten und den Garten zu erkunden, wird ohne Frage geweckt. Voller Neugierde will man hinter die Hecke treten, um einen Blick in den weiteren Verlauf des Gartens zu erhaschen. Die beiden Rosenschirme Giverny spiegeln in Vollkommenheit den Stil des gesamten Gartens wider. Nicht nur, dass sie als elegantes Rankgerüst die Schönheit der Kaskadenrosen unterstreichen. Als Vorboten lassen sie bereits erahnen, der Spaziergang durch den Garten könnte noch weitere große Überraschungen bereiten.

Garten mit Blumen und Bäumen


Gartenraum II – eine Ruhe Oase mit Obstgarten und Sommerhaus

Trotz großer Obstbäume und dem Wasserareal setzt sich die klare Strukturierung im Gartenbereich II fort und der Anspruch nach geringem Pflegeaufwand konnte erfüllt werden. Um die Wildheit der Obstbäume zu zähmen, agieren zwei rechteckige Beete im Eingang und Ausgang als optische Ruhepole. Im vorderen Bereich präsentiert sich das Element Wasser mit außergewöhnlichen Akzenten. Das hintere Rechteck bereitet den Blick bereits auf den Gartenraum III vor. Mit den vier hohen Rankobelisken von Classic Garden Elements wurde die Überleitung in den nächsten Gartenraum beeindruckend inszeniert. Sie führen die Dominanz der Bäume weiter. Jedoch agieren sie mit ihrer Eleganz wesentlich ruhiger und filigraner.

Gartenraum III und IV die fließende Überleitung in die Natur

Je weiter der Besucher in den Garten eindringt, umso mehr weichen die geometrischen Formen. Eine großzügige Gartenfläche, die durch Blumenrabatten zu zwei Kreisen geformt wird, tritt in Erscheinung. Der Romanische Rosenbogen Portofino von Classic Garden Elements führt elegant den Verlauf weiter in den Gartenraum IV. Er leitet einen Weg ein, ohne dass ein Weg vorhanden ist. Der Bogen gibt die runde Form der beiden Rasenflächen wieder. Mit der Wiese und der Naturhecke wird der Garten seinen ursprünglichen Bewohnern überlassen. Hier dürfen sich Schmetterlinge, Bienen und Insekten ungestört tummeln.

Metal Rosenobelisk Schwarz im Garten


Exklusive Metall Rankgitter in Schwarz zur Vollendung des Gartendesigns

Sommer wie Winter unterstreichen die Rankgitter von Classic Garden Elements den Liebreiz des Gartens. Dabei sind sie bei Weitem mehr als zuverlässige Stützen. Sie sind aufwertende Dekorationsobjekte. Man könnte sich die Frage stellen: Warum wurden schwarze Rankgitter gewählt? Schwarz bringt sich stets mit erhabener Eleganz in die Gartengestaltung ein, ordnet sich dem üppigen Blütenzauber unter und brilliert in den kalten Monaten selbst mit Noblesse. Die Gartengestaltung wurde im Jahr 2020 von Owen Chubb Garden Landscapes in Dublin ausgeführt. Der Gartendesigner Owen Chubb ist exklusiver Vertragspartner von Classic Garden Elements in Irland. Haben Sie noch Fragen oder wünschen eine Beratung? Sprechen Sie uns an.